Florian David Fitz: Über Qualität und unbegründete Ängste!

Schauspieler werden nicht erfolgreich geboren, sondern sie müssen sich ihren Durchbruch hart erarbeiten. Oft dauert es Jahre, bevor die große Chance kommt und manchmal auch gar nicht. Deswegen kellnern auch so viele Schauspieler. Die ersten Rollen werden auch in den wenigsten Fällen gleich gut bezahlt. Davon kann auch Florian David Fitz ein Lied singen. Bevor er mir der Serie „Doctors Diary“ oder dem Film „Vincent will Meer“ berühmt wurde und dadurch auch seine Gage schnell anstieg, sah es auch für ihn nicht so prall aus.

Doch im Interview mit „spiegel.de“ erklärte der 37jährige Mime, das es letztendlich doch die Qualität ist die sich durchsetzt und Beharrlichkeit. „Ich selbst habe meine ersten Filmgagen nicht als Dumping empfunden, aber ich hatte natürlich Glück. Aus meiner Abschlussklasse bin ich der Einzige, der noch spielt. Ich glaube, es lohnt sich, nach Qualität zu streben. Sie setzt sich am Ende durch.“ Aber da gibt es doch noch etwas, das der Erfolg mit sich brachte und um das sich Florian David Fitz früher nie Sorgen zu machen brauchte. „Früher hatte ich Angst, diese oder jene Rolle nicht zu bekommen, heute habe ich Angst, Erwartungen nicht zu erfüllen.“ Diese Angst ist allerdings in meinen Augen völlig unbegründet! Wer Florian David Fitz einmal in „Vincent will Meer“ gesehen hat, weiß was ich meine.

Florian David Fitz: Über Qualität und unbegründete Ängste! - Promi Klatsch und Tratsch Foto: (c) RTL

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.