Größtes Rock-Festival „Rock am Ring“ droht das Aus!

Dies dürfte ein herber Rückschlag für das Musikbusiness sein, besonders für die Menschen, der gerne Rock-Musik hören. Droht dem größten Rock-Festival „Rock am Ring“ im Jahr 2013 das Aus? Wie es derzeit aussieht, sieht es verdammt schlecht für die Rockparade aus. Wie das Promi-Magazin „OK!“ berichtet, bekam der Veranstalter keine Genehmigung. Eine Zusage einer Location blieb somit aus. Sollte es das Aus für „Rock am Ring“ bedeuten, dann wäre die größte europäische Rockparade einmal Geschichte, wovon die hart gesottenen Rock-Fans aber nichts wissen wollen.

Auch nach einem heutigen Bericht der „Bild-Zeitung“ und der „Welt“ steht das größte Rock-Festival vor dem Aus, da die Location am Nürburgring in der Eifel in den Sternen steht. Hier war der Hauptpunkt des Festivals seit mehreren Jahren für die Rock-Fans. Wie weiter berichtet wurde, wird für 2013 kein Platz mehr für „Rock am Ring“ frei sein. Schuld daran gab der Veranstalter dem Land Rheinland-Pfalz, da das Infrastrukturministerium seine schriftliche Vorlage, wonach „Rock am Ring“ von 7. bis 9. Juni 2013 stattfinden solle, nicht genehmigt. Der Veranstalter von „Rock am Ring“, Marek Lieberberg sagte weiter: „Ohne diese Genehmigung ist eine weitere Planung also nicht möglich. Wenn wir gehen, dann entgültig“.

Rund 85.000 Besucher besuchen jährlich das Rock-Festival: Marek Lieberberg sucht intensiv nach einem neuen Standort, aber für diese Großveranstaltung dürfte dies schwierig werden die Massen unterzubringen. Ein Skandal wäre es allemal, denn das Rock-Festival besteht seit 27 Jahren: In der Geschichte von „Rock am Ring“ wurden sehr viele Freundschaften geschlossen.