Meryl Streep und Alec Baldwin in „Wenn Liebe so einfach wäre“

Der Film „Wenn Liebe so einfach wäre“ wird am kommenden Donnerstag zum ersten Mal im Free-TV gezeigt. Die erfolgreiche Unternehmerin Jane wird von zwei Männern umgarnt. Der eine ist ihr Ex-Mann und der andere ist der Architekt, der ihr Haus umgestalten soll. Eine angenehm leichte Komödie die das ZDF am Donnerstag, 7. Juni 2012, 20.15 Uhr, als Free-TV-Premiere zeigt. Der Film bildet übrigens den Auftakt zu einer kleinen Spielfilm-Reihe in der Primetime des ZDF im Sommer. In der Hauptrolle der heiß umworbenen Bäckereibesitzerin und Mutter dreier erwachsener Kinder brilliert Hollywood-Star Meryl Streep, die in diesem Jahr für ihre Darstellung der „Eisernen Lady“ bereits ihren dritten Oscar in Empfang nehmen konnte.

Jane (Meryl Streep) betreibt in Südkalifornien ein für seine Gebäckspezialitäten berühmtes Café. Von Jake (Alec Baldwin), dem Vater ihrer Kinder, ist sie bereits seit Jahren geschieden. Doch just in dem Moment, als sie ihr Haus und auch ihr Leben komplett neu gestalten will, sucht ihr Ex wieder ihre Nähe. Bei der College-Abschlussfeier ihres gemeinsamen Sohnes landet er nach einem vergnüglichen Abend in Janes Bett. Doch Jake ist nicht Janes einziger Verehrer: Auch der Architekt Adam (Steve Martin), der den Umbau ihres Hauses betreut, wirbt heftig um sie.

Jane (Meryl Streep) und Jake (Alec Baldwin) Foto: (c) ZDF / Melinda Sue Gordon