Michael Jackson: Ruhe in Frieden?

Es drängt ich mir immer stärker der Verdacht auf, das die Brüder von Michael Jackson echt Geld brauchen. Erst diese unsägliche Tour mit ihrem toten Bruder auf einer Videoleinwand, der Backround singen und tanzen soll (LooMee berichtete) und nun ein Buch! Jermaine Jackson schrieb gerade ein Buch, das bald veröffentlicht wird und lies die „Bild“ schon mal wissen: „Michael hat viele Geheimnisse mit ins Grab genommen. Aber ein paar andere möchte ich mit der Welt teilen.“ Schön, was der Jermaine so über seinen Bruder zu erzählen hat. „Früher passten zwei Schäferhunde und ein Dobermann auf uns auf. Ein Hund wurde Hitler getauft“ oder „Michael sammelte Furzkissen. Und er zündete gerne Stinkbomben in Fahrstühlen.“

Was soll uns das denn nun sagen? Michael Jackson war ein kindlicher Furzkissensammler mit einem Hang zu rechtsradikalen Hunden? Warum muss man aus seinem Tod noch den letzten Rest Würde pressen und ihn so vorführen? Der Mann ist seid 3 Jahren tot und seine eigene Familie lässt ihn nicht zur Ruhe kommen. Was hat es uns zu interessieren, ob Michael Gespräche mit Promis heimlich aufzeichnete oder ob er was mit Madonna hatte? Sein Tod war tragisch und völlig unnötig. Das hat schon mehr als genug Schlagzeilen und Geld gebracht. Nun ist es doch langsam genug.

Michael Jackson File Photos - Los Angeles Foto: (c) PRN / PR Photos