Robert Pattinson: Sie wollte nicht in seiner Nähe sein!

Eine Grausamkeit die für jeden Fan von Robert Pattinson unvorstellbar scheint. Da hat man die Gelegenheit wochenlang mit Robert Pattinson zu arbeite, entscheidet sich aber möglichst wenig Kontakt mit ihm zu haben. Der beliebte Schauspieler aus den Twilight-Filmen wird von den weiblichen Darstellerinnen an seiner Seite immer in den Himmel gelobt (wenn man mal von dem alten Gerücht absieht er würde stinken), doch in diesem Fall war alles ganz anders. Sarah Gadon hatte das Glück mit Robert Pattinson für „Cosmopolis“ vor der Kamera zu stehen und dann sogar als seine Ehefrau. WOW! Da wollen wir doch alle mit Sarah tauschen, oder? Doch sie entschied sich für die Qualität des Ergebnisses Rob nicht nahe zu kommen.

„Ich habe wirklich versucht, ihn nicht kennenzulernen. Ich weiß, dass sich das komisch anhört, weil er ein netter Typ ist. Aber die Charaktere, die wir spielen, haben keine emotionale Beziehung zueinander, obwohl sie miteinander verheiratet waren. Ich wollte, dass das auf der Kinoleinwand natürlich wirkt. Er stimmte zu und dachte auch, dass es so besser war“, erklärte Sarah in einem Gespräch mit dem Magazin „Grazia“.

Klingt doch wie die „Hölle auf Erden“! Ihm so nahe sein zu dürfen aber dann doch nicht! Sie hat kein Wort darüber verloren ob sie diesen Trick auch tatsächlich die ganze Zeit durchgehalten haben, ich denke ja nicht.

Robert Pattinson - "Jimmy Kimmel Live!" - April 20, 2011 - Jimmy Kimmel Studio Foto: (c) keith johnson / PR Photos