Robert Pattinson: Über Sexszenen und zickige Frauen!

Sexszenen sind für jeden Schauspieler eine ganz besondere Herausforderung. Intimität in jedweder Form vor die Kamera zu tragen erfordert sehr viel Mut und völliges Vertrauen zum Regisseur. Robert Pattinson erzählte nun in einem Interview mit der beritischen „GQ“, wie es war, mit gleich zwei Frauen und einem Regisseur Sex vor der Kamera zu haben. Juliette Binoche war die erste und Robert mochte sie doch so gerne: „Juliette Binoche ist eine meiner Lieblingsschauspielerinnen … Das war dann doch ein bisschen unangenehm“.

Aber es klappte dann doch, nur die Regieanweisung von David Cronenberg waren sehr spartanisch. „Yeah. Habt einfach Sex.“

Noch schlimmer wurde es dann mit Filmpartnerin Nummer zwei, Patricia McKenzie. Die wollte wohl aus künstlerischen Gründen erst gar nicht mit dem armen Robert reden! „Ich hatte das Gefühl, dass Patricia mich bis zu dem Tag, an dem wir die Szene spielten,verabscheute… Am Tag der Szene selbst beschränkte sich die persönliche Annäherung aus ihrer schlichten Frage: „Hey, wie geht’s?“ Ich weiß nicht, was für eine Art der Vorbereitung auf die Szene das war, aber es hatte eine gewisse Wirkung.“

Was auch immer Mr.Pattinson damit meint, können wir ab dem 05.07.2012 selber sehen und ich bin schon gespannt und freue mich auf einen neuen Cronenberg-Film!

Robert Pattinson - "Twilight" Los Angeles Premiere - Arrivals - Mann's Village Theater Foto: (c) Albert L. Ortega / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.