Courtney Love nimmt Klage nicht ernst!

Courtney Love muss sich zwar mit einer Klage herumschlagen, die Sängerin nimmt das Ganze aber nicht wirklich ernst. Durch ihre Anwälte ließ sie jetzt ausrichten, so „digitalspy.co.uk“, dies sei nur der Versuch einer „schlechtgelaunten Ex-Mitarbeiterin“ Geld zu erpressen. Wörtlich hieß es: „Die Vorwürfe sind komplett aus der Luft gegriffen, sie wurden von einer schlechtgelaunten ehemaligen Mitarbeiterin in die Welt gesetzt.“

Jessica LaBrie erklärte, Courtney Love hätte versucht sie zu zwingen, das Gesetz zu brechen. Sie gab an, sie hätte für Love einen Hacker besorgen sollen – warum sagte LaBrie aber nicht. Außerdem will LaBrie mehr Geld sehen. Sie erklärte, sie hätte von 06/2010 bis 07/2011 rund 60 Stunden pro Woche für Love gearbeitet, Courtney hätte aber nicht alle Stunden bezahlt. Um wie viel Geld es sich hierbei handelt, ist nicht klar.

Es ist doch wirklich sonderbar wie oft es zu Vorwürfen gegenüber Stars und Sternchen kommt die dann nicht einmal begründet werden. Wenn sie Courtney Love schon vor Gericht zieht, dann kann sie ihre Klage auch im Vorfeld begründen, es kommt doch eh raus!

Courtney Love - Valentino Garavani Virtual Museum Launch Party Foto: (c) Wild! / PR Photos