Flo Rida erhält Quittung!

Wenn man seinen Verpflichtungen nicht nachkommen kann oder besser gesagt will, dann muss man auch für den daraus resultierenden Schaden gerade stehen. Flo Rida wird nun mit den Versäumnissen der Vergangenheit konfrontiert. Auch er scheint sich nicht immer an seine Verträge gehalten zu haben. Deshalb hat Flo Rida jetzt eine Klage am Hals.

Der Rapper wird von einer kanadischen Promotions-Firma verklagt, weil er Konzertvereinbarungen nicht einhielt. Nun droht dem 32-Jährigen eine Geldstrafe von 200.000 Dollar. Im Sommer 2011 sollte Rida für zehn Konzerte in Kanada sein. Kurz vor Beginn der Tour sagte sein Management allerdings ab. Bereits im Frühjahr musste Flo Rida eine Geldstrafe zahlen – weil er einfach nicht zu einem gebuchten Auftritt auf einem Festival erschien.

Klingt wie ein typischer Fall von „selbst dran schuld“. Da kann man tatsächlich wenig Mitleid aufbringen. Schon eher für die Fans die sich ihre Zeit einteilen wollten und sie dann auch teilweise für Flo Rida geopfert haben, ohne eine Gegenleistung bekommen zu haben.

Flo Rida in Concert on NBC's "Today Show" at Rockefeller Center Foto: (c) Kent Miller / PR Photos