„New Kids On The Block“ und die „Backstreet Boys“ verklagt

Einzeln haben diese Boy-Groups ganzen Generationen von Mädels die Köpfe verdreht, zusammen haben sie die Massen begeistert und werden nun verklagt. „NKOTBSB“ – also die „New Kids On The Block“ und die „Backstreet Boys“ – haben eine Klage am Hals. Ein Tour-Mitarbeiter der Bands reichte jetzt entsprechende Papiere ein. William Wesley Styron erklärte, 2011 sei es zu einem Unfall gekommen. Ein Unfall der nun finanzielle Folgen für die Gruppen haben soll.

Laut „tmz.com“ bereitete Styron auf der Bühne alles vor, trat unglücklicherweise aber in ein Loch im Bühnenaufbau – ein Loch, das nicht markiert war. Der Mann erlitt eine Verletzung am Kopf und am Brustkorb. Und so will Styron nun die Krankenhauskosten und Schmerzensgeld – rund fünf Millionen Dollar.

Die Anwälte der „New Kids On The Block“ und der „Backstreet Boys“ erklärten, die beiden Gruppen könnten nichts für den Unfall, man könnte niemanden dafür verantwortlich machen. Wer mit der Sicherheit auf der Bühne betraut war ist noch nicht bekannt.

"New Kids On The Block" und die "Backstreet Boys" verklagt - Promi Klatsch und Tratsch Foto: (c) FirstNews

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.