Paul McCartney singt für lau!

Paul McCartney hat für seine tolle Performance bei der Eröffnungszeremonie nur ein symbolisches Pfund verdient. Normalerweise müssen Veranstalter tief in die Tasche greifen um sich den Megastar auf die Bühne zu holen. Allerdings bekam der ehemalige „Beatle“ eine andere Belohnung, die ihm sowieso lieber war als Geld.

Musiker Paul McCartney sagte laut „contactmusic.com“: „Sie bezahlten nicht für die Performance, aber man bekommt Eintrittskarten für Veranstaltungen. Sie haben mich also gefragt, welche Wettkämpfe ich am liebsten sehen würde und ich habe eine kleine Liste erstellt. Ich bin ein großer Leichtathletik-Fan, wenn das im Fernsehen läuft, gehe ich nicht raus. Da sind die Olympischen Spiele natürlich toll für mich.“ Dann scheinen ja alle glücklich zu sein, auch wenn man nicht verstehen kann warum die Veranstalter diesen Weg gewählt haben. Sparen die hier an der falschen Stelle?

Paul McCartney performte bei der Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele übrigens seine Hits „The End“ und „Hey Jude“.

Paul McCartney Honored with a Star on the Hollywood Walk of Fame on February 9, 2012 Foto: (c) PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.