Amy MacDonald: Ein ganz normales Mädchen?

Amy MacDonald ist ein liebes und ganz normales Mädchen. Sagt sie zumindest von sich. Sollte das stimmen, ist sie ein weißer Rabe im Showgeschäft. An keinem berühmten Star geht so etwas ohne Spuren vorbei. Irgendwann drehen alle mal ab. Wenn Amy wirklich so resistent ist, sollte sie ein Buch über ihr Geheimnis schreiben. Amy Macdonald führt nicht das Leben eines abgedrehten Popstars. Die Sängerin aus Glasgow betont, dass sich ihr Leben trotz ihres Erfolgs eigentlich kaum geändert hat. So lebt sie immer noch wie zu Teenager-Zeiten im heimatlichen Glasgow.

Im „FirstNews“-Interview verriet sie: „Es ist wirklich sehr normal. Es kommt mir manchmal vor, als würde ich gegen eine Wand laufen, weil jeder zu mir sagt, dein Leben kann nicht normal sein. Aber es ist so. Mich verfolgen keine Fotografen, ich kann tatsächlich heimgehen und ein sehr ungestörtes Leben führen. Das ist der einzige Job, den ich jemals hatte, ich bin es also nicht anders gewöhnt, aber es ist sehr einfach für mich, normal zu leben und zu sein. Ich lebe immer noch in Glasgow, ich habe immer noch die gleichen Freunde, die ich schon in der Schule hatte. Und das zeigt doch schon, dass mein Leben sich nicht geändert hat.“

Amy Macdonald - Echo Awards 2011 Foto: (c) Away! / PR Photos

Amy Macdonald kommt im Herbst übrigens auf Tour in den deutschsprachigen Raum. Hier die Termine:

25.08.2012 Arbon

09.11.2012 Köln, Palladium
12.11.2012 Berlin, Tempodrom
14.11.2012 Leipzig, Haus Auensee
16.11.2012 München, Zenith
06.12.2012 Wien
09.12.2012 Zürich
10.12.2012 Zürich