„Chiemsee Reggae Summer 2012“: Sean Paul und „La BrassBanda“ grandios!

Die „Chiemsee“-Party ist leider viel zu früh zu Ende gegangen. Sie hat allerdings einen würdigen Abschluss gefunden. Nämlich in Sean Paul und „La BrassBanda“. Gegen 19.30 Uhr stieg der Jamaikaner mit Sonnenbrille – trotz des Regens und des wolkenbedeckten Himmels – auf die Bühne. Freilich hatte er Hits wie „Touch The Sky“, „Got 2 Luv U“ oder „She Dosen’t Mind“ im Gepäck. Ähnlich wie Shaggy am Vortag, brachte Sean Paul die 30.000 rund eineinhalb Stunden zum tanzen. Und auf die Damen hatte es Sean Paul besonders abgesehen. Immer wieder rief er nach den „sexy Ladys“. Obwohl – zum Schluss gab Sean Paul doch ein paar sehr viele Songs zum Besten, die nicht von ihm waren…

Stefan Dettl, Sänger von „La BrassBanda“, ließ es sich nicht nehmen, schon am Samstag (25.08.) seine Runden über das Festival-Gelände zu nehmen. Und auch am Sonntag (26.08.) war er Stunden vor seinem Auftritt da. Der Musiker nahm sich sogar die Zeit, in der Menge abzutauchen. Er schüttelte jedem Fan die Hand, stand unzählige Male für Fotos zur Verfügung – allerdings noch nicht in der obligatorischen Lederhose und auch – wer könnte es ihm angesichts der Schlammpfützen auf dem Gelände verübeln – nicht Barfuss. Natürlich änderte sich das Outfit aber, als er mit „La BrassBanda“ die Bühne bestieg. Und die Lokal-Matadore bewiesen, warum sie den Abschluss des „Chiemsee Reggae Summers“ – zumindest auf der Hauptbühne – verdienten.

Viele der „Chiemsee“-Gänger waren extra wegen „La BrassBanda“ gekommen – und wurden nicht enttäuscht. Zudem mutierten die Lokal-Helden zu jenen, die Zugaben geben mussten. Und: Stefan Dettl kündigte an, mit seiner Band die ganze Nacht vor der Zeltbühne abfeiern zu wollen. Wem da noch – ob des Wetters, oder der unzureichenden Kleidung – kalt war, der war selbst schuld…

Sean Paul - Echo Awards 2012 Foto: (c) Away! / PR Photos