Frau von Kobe Bryant bereut Schönheitsoperationen nicht

Los Angeles (dts Nachrichtenagentur) – Die Ehefrau von US-Basketballstar Kobe Bryant, Vanessa, bereut ihre Schönheitsoperationen nicht. Die Gerüchte, sie hätte sich nur unter das Messer gelegt, um ihren Mann vom Fremdgehen abzuhalten seien aber “zu 100 Prozent unwahr” und “rücksichtslos”, sagte ihr Manager. Bei den Olympischen Spielen in London sah man die 30-Jährige völlig verändert.

Sie trug rabenschwarzes, anstatt hellbraunes Haar. Ihre Nase war deutlich schmaler und spitzer und ihre Lippen wirkten aufgespritzt. Ein Bekannter hatte dem “National Enquirer” gesagt, dass sie sich “unsicher” fühle und “alles tun wird, um Kobe glücklich zu machen”. Das sie sich den Eingriffen unterzogen hat ist wenig umstritten. “Vanessa sieht aus, als hätte sie sich einer Schönheitsoperation unterzogen”, sagte Dr. A. Youn. “Ihre Nase ist so dünn und sie hat Narben an der Unterseite der Nasenlöcher. Bei den meisten Menschen ist dies ein Zeichen für eine Nasen-OP.”

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.