Joko gegen Klaas: Kein Zaubertrank für Joko Winterscheidt!

Ecuador: Land des Kaffee und der Regenwälder. Und die haben einen ganz besonderen Stellenwert in der Aufgabe, die Klaas Heufer-Umlauf nun Joko Winterscheidt stellt. Baumrinde sage ich nur! Unterwegs auf dem Amazonas kann der sich schon mal in den sechs Stunden, die seine Reise dauert, freuen: Er muss beim Stamm der Qufanes eine sogenannte Eiwaska-Zeremonie (wie zur Hölle schreibt man das überhaupt?) besuchen. Dort wird er eine geheimnisvolle Flüssigkeit zu sich nehmen, die ihn auf eine „höhere Ebene seines Ichs“ befördern wird. Aber da gibt es noch ein paar kleinere Nebenwirkungen: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und das Halluzinationen… Nett!

Ein ansässiger Arzt des Landes erklärt dem beunruhigten Probanten, das einige Menschen nach dem Genuss des Zaubertranks in die Klappse kamen! In dem Dorf angekommen, mokiert sich Joko Winterscheidt erst einmal über die Hitze und die Umgebung. Als der mitgereiste Arzt ihn noch einmal eindringlich warnt, wird Joko unsicher. Wir reden hier von einem Halluzinogen und da kann so einiges schiefgehen. Vom spirituellen Blickwinkel bestimmt ganz interessant und da kann der blonde Brillenträger nicht widerstehen. Er macht mit! Doch dann rät der Medizinmann des Stammes von dem Genuss ab und verweigert Joko sogar den „Zaubertrank“! Das war’s dann wohl. Wer weiß, wofür das gut war. Im Studio feixt Klaas Heufer-Umlauf.