„Killers“: Sie wissen, was sie wollen!

Ein echter „Killer“ ignoriert, was andere über ihn und seine Musik sagen. Er geht straight seinen Weg und zeigt es allen! Das dieses Rezept funktioniert, zeigt der weltweite Erfolg, den die Band mittlerweile hat. Doch einfach war es nicht! „The Killers“ sind auf ihr neues Album „Battle Born“ unheimlich stolz. Die Platte erscheint hierzulande am 14. September und ist das vierte Werk der US-Rocker. Die freuen sich schon sehr auf die Veröffentlichung und die Reaktion der Fans. Was Kritiker von der Scheibe halten, ist den Jungs hingegen ziemlich egal.

Frontmann Brandon Flowers sagte der britischen Musikzeitschrift „NME“: „Meistens hat man – ehrlich gesagt – doch keine Chance bei den Kritikern. Als wir ‚Hot Fuss‘ machten, sagten uns die Leute, dass wir anglophil seien. Daraufhin haben wir eine amerikanische Platte gemacht und die Leute sagten dann: ‚Ihr seid doch Sch****, was soll das denn?‘ Wir haben dann ein bisschen experimentiert, mehr Pop eingebracht und sie reagierten mit ‚Was soll diese Disco-Sch****?‘ Aber darunter waren all diese Songs. Und ich habe keine Angst zu sagen, dass ‚Mr Brightside‘, ‚Somebody Told Me‘, ‚When We Were Young‘, ‚Bones Human‘ und ‚Spaceman‘ tolle Songs waren. Richtig tolle Songs. So, am Ende folgten wir dann lieber den Songs.“