Paul McCartney: Tierquälerei macht ihn wütend!

Wenn man Bilder von Tieren in Gefangenschaft sieht, um die sich niemand kümmert oder die nicht artgerecht gehalten werden, dann ergeht es bestimmt vielen Menschen wie Paul McCartney. doch nicht jeder hat die Möglichkeit zu helfen und manche überschätzen sich dabei derart, dass es den Tieren nachher auch nicht besser geht. Paul McCartney zeigt jetzt wieder ein Herz für Tiere. Der „Beatles“-Sänger hat bewirken können, dass ein verwahrloster Elefant nach sieben Jahren an Ketten endlich frei gelassen wurde.

McCartney sagte laut der britischen Zeitung „The Sun“: „Jahre seines Lebens wurden dem Elefanten genommen, indem man ihn gefangen hielt und ihn misshandelte. Das Maß ist voll! Holt ihn da raus.“

Eine tolle Aktion, die allerdings auch nur ein Tropfen auf dem heißen Stein ist, wobei man nicht vergessen darf, ein steter Tropfen höhlt den Stein und wenn sich viele Paul McCartney zum Vorbild nehmen, dann wird dieser Planet auch für Tiere wieder lebenswert.

Paul McCartney - "George Harrison: Living in the Material World" UK Premiere Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.