Popstars: Ist die Show am Ende?

Es scheint, dass Deutschland doch so langsam die Nase von Castingshows voll hat. Das zumindest könnte man denken, wenn man sich die aktuellen Zahlen von „Popstars 2012“ ansieht. Die Statistiken, die „Bild“ heute veröffentlichte, sehen alles andere als rosig aus! Am 16. August schauten sich nur noch 1,22 Millionen Zuschauer an, wie Detlef D Soost und Konsorten dabei waren, der Welt wieder eine neue Retortenband zu basteln. Das ist ein Marktanteil von gerade mal 4,6 Prozent. Im Vergleich: „The Voice of Germany“ hatte im letzten Dezember 5,21 Millionen Zuschauer und eine Quote von 30,9 Prozent.

Nun könnte man natürlich vom Sommerloch reden und der Urlaubszeit. Aber vielleicht ist es auch einfach so, das die Zeit von Shows wie „Popstars“ einfach abgelaufen ist. Gerade TVOG hat uns gezeigt, dass es auch anders geht. ProSieben reagiert auf jeden Fall und springt nun direkt von den Workshops ins Live-Finale. Am 20 September sehen wir also, wer Deutschlands neustes „Popstars“-Kind wird. Dann entscheiden Jury und Zuschauer, wer es in die Band schafft. Hoffentlich schauen dann auch noch genug Leute zu…

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.