Ronan Keating: Späte Reue!

Ronan Keating ist ein Mann, der doch schon so einiges erlebt hat. Höhen und Tiefen, Triumphe und tiefen Fall. Da kann er schon was erzählen. Allerdings hat er über all das zu früh berichtet, oder besser gesagt, es war ja alles noch gar nicht passiert, als er seine Bio geschrieben hatte. Das kommt davon, wenn es einen schon in jungen Jahren nach viel Ruhm gelüstet. Dabei kommen die interessanten Jahre doch erst ab Mitte Dreißig. Aber das hat Ronan erst jetzt begriffen. Besser spät als nie. Seine Biografie hat Ronan Keating mit gerade einmal 24 Jahren verfasst. Ziemlich verfrüht, wie er heute findet.

Mehr als zehn Jahre später, so der Sänger gegenüber der „Sun“, hätte er deutlich mehr zu erzählen: „Ich war damals ein Kind. Heute könnte ich ein unglaubliches Buch schreiben.“ Zum Beispiel darüber, dass „Boyzone“ sich getrennt haben, dass er seine Frau betrog und sie inzwischen getrennt sind und leider darüber, dass „Boyzone“-Mitglied Stephen Gately starb…

Ronan Keating Foto: (c) Universal Music