„Boyzone“ laut Ronan Keating kurz vor Comeback!

2013 feiert die Gruppe „Boyzone“ ihr 20-jähriges Bestehen. Und auch wenn es „Boyzone“ im Moment nicht gibt: nächstes Jahr wollen Ronan Keating und Co. feiern. Wohl mit einer neuen Platte. Was genau passieren wird, weiß Keating aber noch nicht, wie er im Interview mit „Free Radio“ verriet: „20 Jahre, das ist echt schwer zu glauben. Als das anfing, war ich gerade einmal 16, nächstes Jahr werde ich 36… Wir haben noch nicht ganz entschieden, was wir machen werden. Wir haben Ideen, die Plattenfirma hat Ideen. Im Sommer nächstes Jahr wird es, so denke ich, aber was Neues geben. Und natürlich eine Tour Ende des Jahres.“

„Boyzone“ gründeten sich 1993. Ab dem Jahr 2000 gingen die Bandmitglieder dann getrennte Wege. 2007 folgte die Wiedervereinigung, aber erst 2008 ging man in Großbritannien und dem restlichen Europa auf Tour. Das Comeback-Album hieß „Back Again… No Matter What – The Greatest Hits“. Völlig aus der Bahn warf dann der Tod von Stephen Gatley „Boyzone“. Gatley wurde am 10. Oktober 2009 tot in seiner Wohnung auf Mallora aufgefunden.

Ronan Keating - "Keith Lemon: The Film" UK Premiere Foto: (c) Landmark / PR Photos