Kanzlerkandidat Peer Steinbrück keine Chance gegen Merkel?

Die SPD hat heute mit einer schnellen Entscheidung in der Kanzlerfrage ganz Deutschland überrascht. Es soll Peer Steinbrück werden, der der Partei Profil schenken soll und vor allem den Kampf gegen Angela Merkel gewinnen soll. Finanzexperte Peer Steinbrück wird also Kanzlerkandidat der SPD. Damit haben die Sozialdemokraten die K-Frage schneller entschieden als geplant, was ganz im Sinne der Mehrheit der Deutschen und besonders der SPD-Anhänger ist.

Laut dem ZDF-Politbarometer gaben 56 Prozent diese Woche an, eine Klärung schon jetzt sei der richtige Weg (SPD-Anhänger: 60 Prozent). Peer Steinbrück werden von den drei bisher im Rennen befindlichen Kandidaten noch die besten Chancen gegen Angela Merkel eingeräumt. Aber auch er liegt zurzeit deutlich hinter der Kanzlerin. Für Steinbrück als Kanzler sprechen sich im direkten Vergleich 36 Prozent aus, für Angela Merkel dagegen 53 Prozent der Befragten.

Für den SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel hätten sich nur 27 Prozent ausgesprochen, wenn er gegen Merkel (63 Prozent) angetreten wäre. Bei einer Kandidatur von Frank-Walter Steinmeier wäre dieser auf 36 Prozent und Merkel auf 54 Prozent gekommen.

Das nächste Politbarometer sendet das ZDF am Donnerstag, 11. Oktober 2012.

Angela Merkel, dts Nachrichtenagentur
Foto: Angela Merkel, dts Nachrichtenagentur

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.