PETA rügt Lady GaGa und Rihanna!

Wer es sich als Star mit PETA verscherzt, der muss ein dickes Fell haben! Die nicht gerade unradikale Tierschutzorganisation hat nun zwei ganz besondere Damen ins Visier genommen. Und das auch leider nicht ohne Grund: Lady GaGa und Rihanna. Die Tierschützer sind sauer, weil beide Sängerinnen sich immer wieder in echtem Pelz und Schlangenleder-Schuhen in der Öffentlichkeit zeigen.

PETA ließ dazu jetzt laut „digitalspy.co.uk“ verlauten: „Rihanna hat vielleicht keine Ahnung, dass Schlangen, die für Stiefel getötet werden, oft an Bäume genagelt und bei lebendigem Leib gehäutet werden. Natürlich können sie nicht zu ‚Oprah‘ gehen und darüber weinen. Reptilienhaut zu tragen ist gruselig und gefühllos und dadurch sieht sie noch realitätsfremder aus. Sie und Lady GaGa sind zu verzweifelt bemüht, Freaks zu sein, statt für ihre Talente anerkannt zu werden, dass man sich fragen muss, ob sie begreifen, dass man über sie lacht.“

Nun könnte man sich fragen, was es denn mit Freak zu tun hat und das alle lachen … Ist Schlangenhaut denn so lustig? PETA sollte sich vielleicht mal etwas mehr an die Fakten halten und nicht so vom Thema abschweifen … Aber ich gebe der Organisation völlig recht: Beide Stars haben Verantwortung und sollten auf keinen Fall mit solchen sinnlosen Tierquälereien in Verbindung gebracht werden!

Rihanna - "Battleship" Los Angeles Premiere Foto: (c) Glenn Harris / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.