Daniel Craig findet Emanzipation wichtig

Hamburg (dts Nachrichtenagentur) – Der „James Bond“-Darsteller Daniel Craig erachtet die Emanzipation für wichtig. „Wahrscheinlich macht es mir deshalb so viel Spaß, einen sexistischen, um sich schießenden Geheimagenten zu spielen“, sagte der 44-Jährige dem Magazin „Prinz“. Zudem erklärte der britische Schauspieler, dass er Waffen verabscheue und vor dem Dreh des neuen Bond-Films einen Bauchansatz hatte.

Craig habe sich vier Wochen quälen müssen, „bis meine Bauchmuskeln wieder ausdefiniert waren“. Dies machte dem Briten allerdings nichts aus, da die Rolle des Geheimagenten seine Traumrolle sei. „James Bond ist die Traumrolle, für die ich mich kneifen muss, um zu begreifen, dass es wirklich wahr ist“, erklärte der Schauspieler im Gespräch mit dem Magazin.

Daniel Craig, wonderferret, Lizenz: dts-news.de/cc-by
Foto: Daniel Craig, wonderferret, Lizenz: dts-news.de/cc-by