Dominik Büchele und der schwere Weg zu neuer Musik!

Es scheint ein ziemlich steiniger Weg zu sein, den Dominik Büchele gerade gehen muss. Da reist er extra nach Frankreich, setzt sich auf einen Berg und beginnt neue Songs zu schreiben, doch dann der erste kleine Rückschlag, nach seinem zweiten Trip ins eigene Herz liegt er mit einer schweren Angina im Bett und ist gezwungen, die Arbeit erst einmal Arbeit sein zu lassen. Die Konzentration auf die eigenen Gefühle und Emotionen, ein Akt der Kraft kostet und nicht immer ganz einfach ist. Wir alle kennen das, nur zu gerne lenken wir uns von der „Stimme des Herzens“ ab.

Naja, Dominik Büchele wurde auch wieder gesund und ging in den Proberaum. Ganze acht Stunden wurden in die Aufnahmen für einen einzigen Song investiert. Da muss aber auch jeder Ton stimmen, zumindest wenn man dahintersteht und auch noch, was zu erzählen hat. Doch dann folgt der nächste Rückschlag: Am Ende des Tages stürzt der PC ab und die ganze Arbeit war umsonst!

Heute ist Dominik Büchele auf dem Weg nach Hamburg … in der Produktion sollen einige tolle Songs entstehen. Ideen hat der junge Künstler genug, hoffentlich hat man ihm heute aber alle Steine aus dem Weg geräumt. Aber wie gesagt, wer eine Botschaft hat, der lässt sich nicht aufhalten. Im Interview mit „HobbyMap“ hätte er deutlicher nicht sagen können, was ihn antreibt: „Ohne die Leidenschaft zur Musik würde ich jetzt wahrscheinlich nicht dieses Interview machen und wäre wahrscheinlich noch Tellerwäscher :-) Ich denke schon, dass es Menschen gibt, die sich von der Musik inspirieren lassen, Richtiges zu tun.“

Mach einfach weiter so!

Dominik Büchele Foto: (c) AME Media

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.