Jon Bon Jovi bangte um seine Familie!

„Sandy“ ist vorbeigezogen und hinterließ Tote und Verwüstung. Davor sind auch Promis nicht gefeit. Sänger Jon Bon Jovi musste das auch feststellen und erlebte bange und sorgenvolle Stunden. Er ist wegen des Hurrikans „Sandy“ in großer Sorge um seine Familie gewesen. Jons Frau Dorothea befand sich Montagabend (29.10.) mit den gemeinsamen Kindern in New York, der Musiker selbst arbeitet zurzeit in London. Jon Bon Jovi verriet gegenüber dem britischen „Daily Express“:

„Ich sagte ihr, sie soll in unser Haus nach New Jersey fahren, aber sie sagte mir, dass es zu spät sei, die Straßen waren bereits gesperrt.“ Er habe eine schlaflose Nacht verbracht und sei nun froh, seine Familie in Sicherheit zu wissen, so Bon Jovi abschließend.

Jon Bon Jovi: Glück im Unglück!

Also ist ja noch einmal alles gutgegangen und Jon Bon Jovi kann wieder ruhig schlafen. Das können bestimmt nicht alle sagen. Es werden noch einige Menschen vermisst. Die Behörden rechnen wegen ihnen zudem mit weiteren Opfern. Warum sich seine Frau allerdings nicht schon im Vorfeld in Sicherheit gebracht hatte, ist unklar.

Jon Bon Jovi - 2010 American Music Awards Rolling Stone Magazine VIP After Party Foto: (c) Chris Hatcher / PR Photos