Sharon Stone will mehr als nur Sex!

Sie war DAS Sexsymbol der 80er und 90er: Sharon Stone wurde durch eine einzige Filmszene „Basic Instinkt“ zur Verführerin ‚par excellence und das reicht ihr nun langsam! Da muss es doch auch noch was anderes geben. Sie will nicht mehr die sexy Verführerin spielen. In diese Schublade wurde die Schauspielerin nach ihrer Rolle in „Basic Instinct“ jedoch jahrelang gesteckt. Sharon Stone galt halt als absolutes Sexsymbol.

Die 54-Jährige sagte „TV Movie“: „Danach wurde ich nur noch als heiße Schnitte gecastet. Das ging mir auf die Nerven. Es ist langweilig, immer nur sexy zu spielen und hohe Absätze zu tragen. In diesen Rollen fühlte ich mich nie besonders wohl.“

Kann man ja auch verstehen, aber in Hollywood ist man schnell abgestempelt. Wer einmal in einer Schublade steckt, muss kämpfen um da wieder rauszukommen. Aber im Laufe der Jahre hat Sharon sich einen Namen als Schauspielerin gemacht und nicht nur Sex sondern auch Talent gezeigt.

Sharon Stone wird demnächst übrigens an der Seite von Woody Allen in der Komödie „Fading Gigolo“ in den Kinos zu sehen sein. Ein Starttermin für den Film im deutschsprachigen Raum gibt es bisher noch nicht.

Sharon Stone - "Crazy Heart" Los Angeles Premiere - Arrivals Foto: (c) Albert L. Ortega / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.