“The Voice of Germany”: Michael Heinemann hat Angst vor dem Spiegel der Seele!

Michael Heinemann kommt aus Dresden und scheint auch ein wenig stolz darauf zu sein. Seine Eltern luden ihn zum Essen ein um ihm die Einladung zu den “Blind Auditions” von “The Voice of Germany” zu geben. Michael hat sich wahnsinnig gefreut und uns schon einmal angekündigt, dass wir uns auf seinen Auftritt freuen dürfen. Die Musik hat er durch seine Oma kennen und lieben gelernt. Seine Oma ist ein musikalisches Vorbild, auch wenn sie angeblich die größere Rampensau ist. Michael Heinemann hofft, dass er ein wenig von ihrem Selbstbewusstsein geerbt hat. Er arbeitet in einem sozialen Beruf und seine Freunde und seien Familie würden auch hinter ihm stehen wenn sich keiner der Juroren umdrehen würde.

Michael Heinemann hat ein wenig Angst vor dem Auftritt, denn er will seine Seele präsentieren und ist somit ein wenig verletzbar. Nena hörte eigentlich nur zwei Worte und war schon “hin und weg”. So schnell hatte wohl auch Michael nicht mit einem “Stuhl” gerechnet.

Er singt aber auch verdammt gut, was auch Rea Garvey schnell bemerkt und sich Nena anschließt! Was eine Stimme und was ein Gefühl in ihr! Ich habe eine Gänsehaut nach der anderen! Nur Xavier Naidoo drückte zum Schluss nicht! Michael entscheidet sich für Rea Garvey …

Michael Heinemann Foto: (c) Sat.1