Bruno Mars von Amy Winehouse inspiriert!

Offenbar stand Bruno Mars unter zahlreichen interessanten Einflüssen als er seine neues Album schrieb. Bruno Mars hat sich bei seiner neuen Platte auch von Amy Winehouse inspirieren lassen. Der Sänger gestand, dass seine verstorbene Kollegin einen großen Teil zu seinem zweiten Album, „Unorthodox Jukebox“, beigetragen hat. Laut „contactmusic.com“ sagte der 27-Jährige Bruno Mars:

„Ich finde, dass alles, was ich mal machen wollte, Amy schon gemacht hat, alles, was ich immer sagen wollte, sie schon gesagt hat. Das ist so eine dieser Sachen, wo du bloß denkst: ‘Verdammt! Verdammt!‘ Es war perfekt. Man kann ihre Musik nicht in eine Schublade stecken. Man kann sie nämlich auf Rocksendern, auf R’n’B-Sendern oder auf Popsendern spielen. Ich wollte schon immer solche Musik machen – die man verbreiten und nicht einem bestimmten Genre zuordnen kann. Sie hat es geschafft.“ Was für ein dickes Lob an eine Künstlerin die uns viel zu früh verlassen hat.

Bruno Mars auf die Ohren

Bruno Mars‘ neues Album, „Unorthodox Jukebox“, erschien am 07. Dezember.

Bruno Mars Concert Afterparty at TAO Nightclub in Las Vegas
Foto: (c) PRN / PR Photos