„Die kleine Lady“ mit Christiane Hörbiger und Veronica Ferres

Unter der Regie von Gernot Roll ist der Fernsehfilm „Die kleine Lady“ entstanden den das ZDF heute um 20.15 Uhr präsentiert. Für wen es in jedem Jahr zur Weihnachtszeit ein Genuss ist sich die Verfilmung zu „Der kleine Lord“ anzusehen, der sollte sich diese neue Version der Geschichte nicht entgehen lassen. Frei nach dem Roman „Der kleine Lord“ von Frances Hodgson Burnett und zu der zauberhaften Musik von Lothar Scherpe sehen wir heute wieder dieses moderne Märchen mit einer interessanten Besetzung.

Emily Ernest (Philippa Schöne) ist ein pfiffiges Straßenmädchen im New York des späten
19. Jahrhunderts, wo sie mit ihrer jungverwitweten Mutter in einer ärmlichen Gegend lebt. Die Kleine verbringt viel Zeit im Laden ihrer Freundin, der unangepassten früheren Opernsängerin Dolores Hobbs (Veronica Ferres), die wegen ihrer kämpferischen Reden für die Rechte der Frauen auch schon mal im Gefängnis landet.

Wie sich herausstellt, ist Emily die einzige verbliebene Erbin der Gräfin von Liebenfels zu Arlingen (Christiane Hörbiger). Mit ihren beiden Söhnen hatte die Gräfin kein Glück. Der eine blieb kinderlos und starb in jungen Jahren. Emilys Vater, ihrem zweiten Sohn, konnte die gestrenge Adelige nie verzeihen, dass er nicht standesgemäß geheiratet hat, und verweigerte jeglichen Kontakt. Doch nun, da auch er verstorben ist und sie ihre Nachfolge regeln will, schickt die Gräfin den Familienanwalt Moritz von Havenegg (Xaver Hutter) nach New York, um die Enkelin nach Österreich zu holen. Auf dem Schloss soll Emily, getrennt von ihrer Mutter, zur würdigen Aristokratin erzogen werden, um bald in die Gesellschaft eingeführt werden zu können.

Das Mädchen trifft in der ihm fremden Welt auf eine tief verhärmte, in ihren Konventionen erstarrte Frau. Von der strengen Fassade der Großmutter lässt sich die selbstbewusste kleine New Yorkerin jedoch nicht abschrecken. Mit ihrer aufgeweckten und lebhaften Art bringt Emily neues Leben in die alten Gemäuer, und selbst die resolute Gräfin kann sich dem offenherzigen Charme und dem Gerechtigkeitssinn der kleinen Lady bald nicht mehr entziehen. Dann taucht eine Betrügerin auf und behauptet, ihr Sohn Alfred (Nino Böhlau) sei der rechtmäßige Erbe. Doch die kämpferische Dolores bekommt in New York Wind von der Sache und lässt ihre kleine Freundin Emily nicht im Stich.

Sendetermin – „Die kleine Lady“

„Die kleine Lady“ mit Christiane Hörbiger und Veronica Ferres zeigt das ZDF heute um 20.15 Uhr.

Emily (Philippa Schöne, re.) und Gräfin von Liebenfels zu Arlingen (Christiane Hörbiger, li.) Foto: (c) ZDF und Petro Domenigg

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.