Ed Sheeran hatte es nicht immer gut!

Wenn am Ende des Geldes noch zu viel Monat übrig ist: Ed Sheeran muss sich über Geld keine Gedanken mehr machen. Der Sänger ist froh, dass er sich heute kaufen kann, was er will. Das war nicht immer so. Früher wurde im Hause Sheeran auf jeden Cent geachtet – und das auch an Weihnachten. Laut der britischen Boulevardzeitung „The Sun“ sagte Ed Sheeran:

„Es gab da dieses Jo-Jo-Fieber an meiner Schule und alle hatten so riesige Jo-Jos, die im Geschäft um die zehn Pfund kosteten. Meine Mutter hat da lieber zwei Marmeladenglasdeckel genommen, einen Faden drangehängt und mir so ein Jo-Jo draus gemacht. Und das schlimmste Geschenk, dass ich von meiner Oma zu Weihnachten bekommen habe, war ein Kamm.“

Ed Sheeran Fact

Ed Sheeran hat übrigens seine erste Grammy-Nominierung in der Tasche. Sein Track „The A Team“ könnte „Song des Jahres“ werden.

Ed Sheeran - 16th Annual Bite of Las Vegas Foto: (c) PRN / PR Photos