„One Direction“: Beliebter ist kein Live-Act!

Wenn es nach der Anzahl der verkauften und gehandelten Tickets geht, dann ist niemand so beliebt wie sie! „One Direction“ sind zum beliebtesten Live-Act Englands ernannt worden. Die britische Boyband hat 2012 in ihrer Heimat die meisten Tickets für ihre Bühnenauftritte verkauft. Das gab nun die Internetseite „Viagogo.co.uk“ bekannt. Nach den Jungs von „One Direction“ folgen auf Platz zwei die „Rolling Stones“ und auf Platz drei „Coldplay“. Bei den Solo-Künstlern hat Emeli Sandé die meisten Konzertkarten im britischen Königreich verkauft.

Eine Statistik die wenig verwunderlich ist! Bis sie Ähnliches auch in Amerika erreichen wird es wohl noch ein wenig dauern, doch die Jungs sind auf einem verdammt guten Weg auch dort Rekorde zu brechen.

„One Direction“ Facts:

„One Direction“ schafften 2011 mit ihrem Debütalbum „Up All Night“ den Durchbruch in Großbritannien und den USA. Mit ihrem zweiten Album „Take Me Home“ schafften sie es auch im deutschsprachigen Raum auf Platz zwei der Charts.

One Direction Foto: (c) Sony Music