„One Direction“: Songschreiber fühlen sich bestätigt!

Sollte der Erfolg von „One Direction“ einzig und allein mit ihrer Musik zu tun haben? „One Direction“ machen schnörkellose Musik. So beschreiben das jedenfalls die Songschreiber der Boyband, Carl Falk, Rami Yacoub und Savan Kotecha. Wenn man die Aussagen zu ernst nimmt, dann scheinen sie alle anderen Faktoren einfach auszublenden. Die Tatsache, dass die Jungs wie bei jeder klassischen Boyband einfach unterschiedliche Mädels ansprechen und die ganzen Schlagzeilen um die Band tragen sicherlich auch einen großen Teil zu dem Erfolg bei. Die Songschreiber sind der Meinung, dass die einfache Musik das Geheimnis des Erfolges der Jungs ist. Kotecha sagte „Billboard“:

„Irgendwie hat es sich so angefühlt, als würden alle Boybands versuchen, cool zu sein, mit hippen Produzenten, die gerade im kommen waren. Wir wollten sehr einfache Musik machen. Zielgruppe sind Teens und Tweens, für die Boyband-Musik ein heimliches Vergnügen ist. Wir haben nicht versucht, Urban oder R’n’B zu machen. Sie hatten zufällig die gleiche Vision.“

„One Direction“ noch lange nicht am Ende!

„One Direction“ schafften 2011 mit ihrem Debütalbum „Up All Night“ den Durchbruch in Großbritannien und den USA. Mit ihrem zweiten Album „Take Me Home“ schafften sie es auch im deutschsprachigen Raum auf Platz zwei der Charts.

One Direction - "The Chronicles of Narnia: The Voyage of the Dawn Treader" Royal Film Performance

Foto: (c) Landmark / PR Photos