Maschmeyer plädiert für Luxussteuer

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Unternehmer Carsten Maschmeyer fordert im Interview mit dem „Handelsblatt“ (Freitagausgabe) eine Luxussteuer als Aufschlag auf die Mehrwertsteuer beim Kauf von Luxusartikeln wie Yachten oder Kaviar. „Auf Luxusgüter sollte man eine hohe Sondersteuer einführen, denn das wäre eine faire Umverteilung und träfe die Richtigen“, sagte Maschmeyer. Der 53-Jährige zählt zu den reichsten Menschen in Deutschland.

Allein für den Verkauf seines früheren Finanzdienstleisters AWD hatte er mehr als 600 Millionen Euro bekommen. Der AWD stand lange in der Kritik von Anlegern, die ihm vorwarfen, durch falsche Beratung Geld verloren zu haben. „Die Kunden haben das Geld den Herstellern anvertraut, nicht dem AWD“, sagte Maschmeyer dazu. „Ich bedaure jeden Fall, bei dem die Hersteller nicht ihre prognostizierten Versprechen eingehalten haben.“ Der AWD habe lediglich die Produkte vermittelt, die damals auch in den Medien als besonders lukrativ gepriesen worden seien und habe dabei seine Aufklärungspflichten voll erfüllt, betonte Maschmeyer.

Maschmeyer plädiert für Luxussteuer - Promi Klatsch und Tratsch
Foto: Carsten Maschmeyer, Siebbi, Lizenz: dts-news.de/cc-by

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.