„One Direction“ nur eine Eintagsfliege?

Wenn er sich da mal nicht täuscht! Jake Bugg hält „One Direction“ für eine Eintagsfliege. Der britische Sänger und Songschreiber ist überzeugt, dass schon bald kein Hahn mehr nach der Boyband krähen wird. Viele Fans von „One Direction“ werden wahrscheinlich gar nicht wissen wer Jake Bugg eigentlich ist, doch er sagte der Zeitschrift „Q“:

„Mir ist das Wort ‚Pop‘ egal. Die ‚Beatles‘ waren Pop, das ist einfach, was populär ist. Aber traurigerweise bedeutet populär heutzutage meist angefertigt und kommerziell. Es geht nur um Ruhm, Aussehen und Boybands. ‚One Direction‘? Die kleinen Mädchen werden erwachsen und vergessen sie. Für sie gibt es nur eine Richtung, oder? Nach unten. Mich würde interessieren, an welche Songs und Künstler man sich in 50 Jahren noch erinnert.“

„One Direction“ erfolgreicher als Jake Bugg?

Jake Bugg hat es in diesem Jahr mit seinem selbst betitelten Debütalbum übrigens auf Platz eins der britischen Charts geschafft. In Deutschland landete die Platte auf der 79, in der Schweiz auf Platz 47.

One Direction

Foto: (c) Sony Music