Tatort: „Scheinwelten“ mit Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär

Tatortfans kommen im Moment wirklich voll auf ihre Kosten: Denn die ARD zeigt eine Erstausstrahlung nach der Nächsten – endlich bekommen wir mal etwas für unsere GEZ – Gebühren geboten! Und das auch noch zu einer Zeit, wo der Großteil der glücklichen Bevölkerung Urlaub hat… Diesmal setzt der Sender auf alt Bewährtes: Mord, Intrigen, Verwicklungen mit der Staatsanwaltschaft, Neid und Missgunst versprechen einen gelungenen Krimiabend:

In einem Kölner Nobelviertel wurde Ingo Broich (Torsten Peter Schnick), der Geschäftsführer der gleichnamigen Reinigungsfirma, erstochen. Die Kommissare Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Schenk (Dietmar Bär) nehmen die Ermittlungen auf, und setzten beim Vater Jakob Broich (Peter Hallwachs) an. Schnell wird klar, dass das Verhältnis des Familienpatriarchen zu seinem Sohn Ingo äußerst schlecht war – er hielt seinen Sohn für einen Totalausfall. Denn obwohl er nach einem Schlaganfall sterbenskrank war, verbrachte Ingo lieber die Nächte mit Pokern, statt sich um seinen Vater und das Familienunternehmen zu kümmern.

Staatsanwalt Wolfgang von Prinz (Christian Tasche) ist ebenfalls alarmiert, denn der Mord geschah in seiner Nachbarschaft. Und seine Frau, die Rechtsanwältin Beate von Prinz (Jeanette Hain), steht in engen Geschäftsbeziehungen zum Vater des Mordopfers.
Haben die beide etwas mit dem Mord zu tun? Oder handelt es sich nur um einen komischen Zufall? Die Kommissare stehen vor einem Rätsel!

Sendetermin Tatort: „Scheinwelten“ mit Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär

Heute um 20.15 im Ersten!

Tatort: Scheinwelten, Prinz (Christian Tasche) und Max Ballauf (Klaus J. Behrendt, r) Foto: (c) WDR / Uwe Stratmann