Lindsay Lohan verliert gegen Pitbull

Sie haben es bis vor ein Gericht gebracht, doch einmal mehr musste Lindsay Lohan eine Schlappe einstecken. Lindsay Lohan hat den Prozess gegen Pitbull dann doch verloren. Die Schauspielerin verklagte den Rapper 2011, weil er in seinem Song „Give Me Everything“ ihren Namen erwähnt. Wörtlich lautet die Textzeile: „I got it locked up like Lindsay Lohan“. Dafür wollte LiLo an den Einnahmen beteiligt werden, weil sie Pitbull nicht die Erlaubnis erteilt hatte, ihren Namen zu verwenden.

Ein Gericht in New York wies laut „TMZ“ gestern (21.02.) die Klage aber ab. Begründung: Lindsay Lohans Name wird nur einmal erwähnt und dies habe ihr keinen Schaden zugefügt. Zudem sei die namentliche Erwähnung eine Form des künstlerischen Ausdrucks gewesen und keine Beleidigung.

Pitbull Facts:

Pitbulls Single „Give Me Everything“ landete 2011 übrigens an der Spitze der US-Charts.

Pitbull - Pitbull Voli Light Vodkas Bottle Signing at PA Wine & Spirits Store

Foto: (c) Paul Froggatt / PR Photos