Bruno Mars und das Kokain!

Ein Saubermann ist er auch nicht! Bruno Mars hat mit der Wahrheit über seine Verhaftung wegen Kokainbesitzes rausgerückt. Und die Geschichte ist wenig schmeichelhaft für den Musiker. 2010 ist er in Las Vegas mit 2,6 Gramm Kokain aufgegriffen und festgenommen worden. Damals hatte Mars behauptet, es sei seine erste Verhaftung wegen Drogenbesitzes gewesen – eine dreiste Lüge, wie sich hinterher herausstellte. Jetzt verriet der 27-Jährige Bruno Mars dem „GQ“-Magazin, weshalb er damals gelogen hatte:

„Ich war wirklich betrunken. Viel davon ist sehr verschwommen, und ich versuche jeden Tag, die Sache zu vergessen und weiterzumachen.“ Sein Polizeifoto nach der Festnahme machte in nahezu allen Medien die Runde. Und Bruno Mars hat eine ganz einfache Erklärung dafür, weshalb er auch dem Foto lächelnd zu sehen ist: „Es war eben ein Foto.“

Bruno Mars Facts:

Bruno Mars war im September 2010 verhaftet worden, weil man bei ihm Kokain fand. Er wurde zu einem Jahr auf Bewährung und 200 Sozialstunden verurteilt.

Bruno Mars

Foto: (c) Andrew Zaeh / Warner Music