Das Jenke-Experiment: Wie schlimm ist das Alter?

Wie schlimm ist es wirklich? Das Altern ist ein schleichender Prozess dem wir alle unterliegen. Bei „Das Jenke-Experiment“ geht Jenke von Wilmsdorff heute genau diesen Fragen nach! Deutschland wird halt immer älter. Bedrohlich klingende Begriffe wie Altersarmut und Pflegenotstand sind allgegenwärtig. Wie wird man als Greis in Deutschland behandelt und wie lebt und liebt es sich im Alter? Ist das noch lustig? Kann man hier seinen Ruhestand gut verbringen?

In einem Altersheim in Solingen lernt Jenke von Wilmsdorff den Alltag der rund 80 Bewohner kennen. Er zieht in ein 20 Quadratmeter großes Standard-Apartment mit Toilettenbad. Um sich auch körperlich in ihre Lage versetzen zu können, trägt Jenke von Wilmsdorff einen speziellen Altersanzug, der die Gebrechlichkeiten des Alters simuliert: Zittern, schwerfällige Gelenke, schlechtes Seh- und Hörvermögen. Selbst alltägliche Dinge wie Teetrinken und Fernsehen werden so zur körperlichen Herausforderung. Mal sehen wie er sich damit so schlägt!

Aber noch ganz anderen Fragen geht Jenke von Wilmsdorff nach: Wie altenfreundlich ist Deutschland? Hat man Respekt vor dem Alter? Wie ist das eigentlich mit Liebe und körperlicher Nähe bei älteren Menschen? Um diese Fragen zu beantworten, planten Special-Effect-Profis wochenlang Jenkes spektakuläre Verwandlung in einen Rentner: Mit einer extrem aufwendigen Maske altert der 47-Jährige optisch in wenigen Stunden um 30 Jahre; Kontaktlinsen, eine falsche Nase, Ohren, Haare, Bart, Falten und Altersflecken sorgen für eine täuschend echte Illusion. Mit versteckter Kamera testet er unter anderen, wie seine Mitmenschen auf Zärtlichkeit in der Öffentlichkeit reagieren, wenn es sich dabei nicht um turtelnde Teenager, sondern deutlich ältere Mitbürger handelt…

Das Jenke-Experiment – Altern:

Heute um 21.15 Uhr bei RTL!

Jenke von Wilmsdorff

Foto: (c) RTL / Michel Kitenge