DSDS 2013: Beatrice Egli mit „Die Hölle morgen früh“ von Helene Fischer

Beatrice Egli hatte eine ganz kritische Beobachterin in der letzten Show von DSDS 2013. In der Jury hat sich Andrea Berg eingeschlichen und machte Beatrice Egli das Leben durch ihre einfach Anwesenheit nicht gerade leicht. Sie zeigte auch, dass sie ein wenig aufgeregter war als sonst. Sie hat diese Aufgabe aber richtig gut gemeistert, auch wenn sie lange Zeiten mit ihrem Kreislauf kämpfen musste, das Publikum hat von alledem natürlich nichts mitbekommen, denn auf der Bühne war sie immer wieder voll da!

Hat sie eine Chance darauf die erste Siegerin von DSDS zu werden die eigentlich nur Schlager singt? Dafür muss sie auch heute im Halbfinale überzeugen. „Die Hölle morgen früh“ von Helene Fischer ist der Titel, den sie jetzt präsentiert und sie macht dies wieder richtig gut! Man glaubt ihr einfach jedes Wort und sie singt auch immer noch verdammt gut!

Beatrice Egli in den Ohren der Jury:

Mateo kann seine Kritik an der Musikrichtung wieder einmal nicht zurückhalten. Dieter Bohlen ist sich sicher, dass Beatrice in jedem Fall eine erfolgreiche Künstlerin wird.

Übrigens: Am Tag der Veröffentlichung des Siegeralbums, von DSDS 2013, verlosen wir fünf Exemplare unter unseren Facebook-Fans. Du bist noch kein Fan von LooMee-TV, dann ändere dies hier: LooMee TV auf Facebook!

Beatrice Egli Halbfinale DSDS 2013

Foto: (c) RTL

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.