Kelly Rowland lässt Emotionen sprechen!

Ein Song sollte immer direkt aus dem Herzen kommen! Die Aufnahmen zu dem Song „Dirty Laundry“ sind für Kelly Rowland demnach auch ziemlich emotional gewesen. Bei der Sängerin liefen die Tränen, denn in dem Song verarbeitet sie einige traumatische Ereignisse in ihrem Leben, unter anderem eine schwierige Beziehung mit einem Mann. Im Interview mit „Billboard“ sagte Kelly Rowland:

„Es war sehr emotional. Es hat Tage gedauert, den Song einzuspielen. Ich musste über meinen Ärger hinwegkommen und den Song singen – und nicht schluchzen.“

Kelly Rowland auf die Ohren:

In den USA wird der Song am 28. Mai veröffentlicht. Wann die Single hierzulande in die Läden kommen wird, steht derzeit noch nicht fest.

Kelly Rowland - 24th Annual GLAAD Media Awards

Foto: (c) David Gabber / PR Photos