Rapper Tricky kritisiert Politiker

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Rapper Tricky hat die Politiker im Allgemeinen kritisiert. „Politiker sind nicht dazu da, Dinge zu verändern. Sie sind dazu da, den Status Quo zu erhalten und die Freiheiten einzuschränken“, sagte der 45-jährige Musiker im Gespräch mit der Zeitung „Neues Deutschland“ (Samstagausgabe).

Die meisten Künstler, so Tricky, würden „in unserer Gesellschaft wie Götzen verehrt und zu Markenprodukten gemacht“. Den Rockballaden-Sänger Lenny Kravitz nennt er einen „Poser“, die Sängerin Lady Gaga bezeichnet er als „ignorant“ und den U2-Sänger Bono hält er für einen „Laufburschen der Konzerne“.