ARD schließt "Traumhotel"

München (dts Nachrichtenagentur) – Nach zehn Jahren stellt die ARD die Reihe „Das Traumhotel“ mit Christian Kohlund, 62, in der Hauptrolle ein. In diesem Jahr soll noch die 20. Jubiläumsfolge gedreht werden, dann ist Schluss. „Nach 20 Filmen, in denen Hotelgeschichten aus mit illustren Gästen in fernen Ländern und exotischen Landschaften erzählt wurden, sind wir der Ansicht, dass dieses Konzept dramaturgisch erschöpft ist“, begründete Degeto-Chefin Christine Strobl, 41, gegenüber der „Bild am Sonntag“ die Entscheidung.

Strobl ist seit einem Jahr bei der Degeto und arbeitet an einer Neuausrichtung der Filmeinkaufsorganisation der ARD, deren Programm vielen Kritikern zu seicht ist. „Natürlich überprüfen wir kontinuierlich alle unsere Formate und gerade bei langlaufenden Reihen stellt sich die Frage immer wieder, ob man sie fortsetzen soll“, so Strobl. Zumindest mittelfristige Einstellungs-Entwarnung gibt sie für zwei Reihen: Bei „Mord in bester Gesellschaft“ ist noch ein Film in Planung, bei „Lilly Schönauer“ sind es sogar vier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.