Deutsche Single-Charts: Robin Thicke hat wieder die Nase vorn

Kelly Rowland - 24th Annual GLAAD Media AwardsAn der Spitze der deutschen Single-Charts hat sich in dieser Woche kaum etwas getan. Robin Thicke feat. T.I. & Pharrell Williams haben weiterhin die Nase vorn. „Blurred Lines“ bleibt damit auf der Pole Position. Das berichtet „musikmarkt.de“ unter Berufung auf media control.

„Daft Punk“ mit „Get Lucky“ feat. Pharrell Williams platzieren sich, wie auch in der Vorwoche, dahinter, genauso wie „Capital Cities“ mit „Safe And Sound“ auf der Drei. Erstmals in den Single-Top-10: „One Life“ von „Madcon“ feat. Kelly Rowland. Der Song klettert von Rang 15 auf die Sechs. „Frida Gold“ melden sich mit „Liebe ist meine Rebellion“ in den Top 10 zurück und notieren auf Rang neun. Und auch „Counting Stars“ von „OneRebublic“ ist erstmals unter den besten Zehn und springt von Rang 21 auf den zehnten Platz.

Auf Platz 56: „Empire Of The Sun“ mit „Alive“. Ryan Sheridan mit „The Dreamer“ folgt auf Rang 72, sowie der FC-Bayern-Spieler Dante, der gleich zweimal neu dabei ist – mit „Und Pokal auch“ auf Position 79 sowie „Wir gewinnen die Meisterschaft“ auf Platz 88.

Foto: (c) David Gabber / PR Photos