Die Pool Champions: Wird Massimo Sinató sich die Beine rasieren?

Die Pool Champions: Wird Massimo Sinató sich die Beine rasieren? - TV NewsEr hat es bei „Die Pool Champions“ in die zweite Runde geschafft und lies sich von Nazan Eckes ein kleines Versprechen abringen. Als es darum ging die Zuschauer zu Anrufen zu motivieren, da kündigte Massimo Sinató an, er werde seine behaarten Beine grazil aus dem Wasser strecken, wenn er in der kommenden Show sein Talent als Synchronschwimmer beweisen darf. Nazan nutze die Chance zu erwiedern, dass er dies ja auch mit rasierten Beinen tun könne, da hat er nur gelächelt! Hat er überhaupt Berührungsängsten beim Synchronschwimmen? Gegenüber RTL sagte Massimo Sinató im Vorfeld der Live-Show: „Ich habe gehört, Synchronschwimmen soll eine ganz harte Sportart sein. Von der Koordination her kriege ich das bestimmt gebacken, aber unter Wasser die Luft anhalten und dabei die Bewegung machen wird schon hart, denke ich. Das darf man nicht unterschätzen.“

Seine Fans fragen sich nun, wird der Startänzer aus „Let’s Dance“ für die kommende Show rasierte Beine haben oder nicht? Naja, beim Synchronschwimmen sollte er jedenfalls deutlich von seinen Erfahrungen als Tänzer profitieren, oder? „Den einen oder anderen Vorteil hat man immer. Aber letztendlich habe ich keine Ahnung, ob ich da profitiere.“

Massimo Sinató guter Turmspringer?

Am kommenden Freitag werden wir es schon selber sehen. Massimo Sinató hat jedenfalls auch beim Turmspringen schon eine gute Figur abgelebt!

Foto: (c) RTL / Markus Nass

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*