George Bush senior rasiert sich aus Solidarität mit krebskrankem Kind eine Glatze

Washington (dts Nachrichtenagentur) – Der ehemalige US-Präsident George Bush senior hat sich aus Solidarität mit einem krebskranken Kind eine Glatze rasieren lassen. Wie verschiedene US-Medien berichten, wollte der 89-Jährige damit den zweijährigen Sohn eines Geheimdienstmitarbeiters unterstützen, der an Leukämie erkrankt ist. Neben dem ehemaligen-Präsidenten rasierten sich alle Mitglieder des Bush-Sicherheitsteams die Haare.

Der 89-jährige Bush und seine Frau Barbara hatten selbst vor 60 Jahren ihr zweites Kind, die damals vierjährige Pauline, an diese schwere Krebserkrankung verloren. Zusammen mit Mitgliedern des Sicherheitsteams sammelten sie für den Jungen Spenden. Außerdem wurde ein Benefiz-Motorradrennen organisiert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.