Katja Eichinger hätte als Studentin fast gefährliche Drogen genommen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Autorin Katja Eichinger hat als Studentin kurz davor gestanden, gefährliche Drogen zu nehmen. „Ich hatte in London ein schönes wildes Leben und da war eine Situation, wo ich einen großen Fehler hätte begehen können“, sagte die Journalistin im Sender Tele 5. „Es wurden harte Drogen herumgereicht und ich war natürlich sehr abenteuerlustig und wollte das ausprobieren. Aber da lief dieses Musikstück und ich dachte, wie geil ist dieser Song! Das Leben ist so schön, wieso soll ich mir da was durch den Kopf jagen. Ich habe mich entschlossen, den Weg nicht zu gehen. Der Song hat mir so richtig das Leben gerettet.“

Katja Eichinger, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Katja Eichinger, über dts Nachrichtenagentur