Matthew Perry: Suchtkranke brauchen Hilfe!

Matthew Perry - The 59th Annual Primetime EMMY AwardsMatthew Perry hat es sich zum Ziel gesetzt, Suchtkranke zu unterstützen und benötigt dabei natürlich auch selber Unterstützung. Matthew Perry war früher selbst jahrelang Drogen- und Alkoholabhängig, kann sich also gut in die Lage der Betroffenen hinversetzen. Der Schauspieler hat in seiner ehemaligen Privatvilla in Malibu vor kurzem eine Anlaufstelle für Abhängige eingerichtet. Im “Perry House” können die Kranken verschiedene Workshops besuchen und Gespräche mit Therapeuten führen. Die wohltätige Arbeit ist Perry sehr wichtig.

Gegenüber dem Magazin “People” sagte er: “Wenn ich einmal sterbe, möchte ich, dass man zuerst erwähnt, dass ich anderen geholfen habe und dann, dass ich in ‘Friends’ mitgespielt habe.” Eine verdammt gute Einstellung vor der wir alle den Hut ziehen sollten.

Matthew Perry und “Friends”:

Die Sitcom “Friends” wurde von 1994 bis 2004 produziert.

Fto: (c) Glenn Harris / PR Photos