Deutsche Album-Charts: Alligatoah schafft es an die Spitze

Deutsche Album-Charts: Alligatoah schafft es an die Spitze - MusikRapper Alligatoah sichert sich mit seinem Album „Triebwerke“ in dieser Woche den ersten Platz in den deutschen Album-Charts. Das berichtet „musikmarkt.de“ unter Berufung auf media control. Gefolgt wird Alligatoah von den Goth-Rockern „ASP“ mit „Maskenhaft“ und den „Backstreet Boys“ mit „In A World Like This“.

Außerdem steigt der Rapper Massiv mit „Blut gegen Blut 3“ neu auf Rang vier ein und Shindy mit „NWA 2.0“ auf Platz sechs. Xavier Naidoos „Bei meiner Seele“ geht auf die Sieben. Das Projekt „Moderat“ – eine Kooperation von Apparat und Modeselektor – ist zudem mit „II“ neu auf Position zehn zu finden. „Newsted“ mit „Heavy Metal Music“ kommen auf Rang 17, „Lingua Mortis Orchestra“ mit „LMO“ auf Position 24, „Maybebops“ „Weniger sind mehr“ auf Platz 28 und „Staubkind“ mit „Wo wir zu Hause sind“ auf der 33. „Elvis At Stax“ von Elvis Presley findet sich auf Position 41 in den deutschen Album-Charts, „Rammstein“ mit „Made In Germany (1995-2011)“ auf Rang 60, ebenso wie „Debauchery“ mit „Kings Of Carnage“ auf Rang 62.

Foto: (c) Andrew Evans / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.