Kristen Bell: Tiefere Stimme während Schwangerschaft

Los Angeles (dts Nachrichtenagentur) – US-Schauspielerin Kristen Bell hatte eigenen Angaben zufolge während ihrer Schwangerschaft eine tiefere Stimme. Das gestand Bell gegenüber dem US-Magazin „People“. Demnach habe ihre Stimme auf einer Aufnahme, die während ihrer Schwangerschaft gemacht worden war, viel weiblicher geklungen.

Nachdem sie das Baby dann bekommen hatte, musste sie diese Aufnahme neu einsprechen, so die 33-Jährige. Ihre Stimme habe zu sehr nach „Mommy“ geklungen. Die Veränderung führte sie auf die hormonelle Veränderung während der Schwangerschaft zurück. Die gemeinsame Tochter von Bell und ihrem Ehemann Dax Shepard, ebenfalls Schauspieler, war im März 2013 zur Welt gekommen.

Kristen Bell, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Kristen Bell, über dts Nachrichtenagentur