Kurt Cobain: Wird Elternhaus zum Museum?

Kurt Cobain - Nirvana - 1993 MTV Video Music Awards
Foto: (c) PR Photos
Noch steht es nicht fest, aber Kurt Cobains Eltern wollen ihr Haus verkaufen. Das Haus in Aberdeen, in dem auch der 1994 verstorbene Sänger aufwuchs, soll 500.000 US-Dollar kosten. Die Cobains trennen sich von dem Besitz, da sie in eine andere Stadt umziehen werden. Laut „Contactmusic.com“ wünscht sich die Familie von Kurt Cobain, dass sich ein Käufer findet, der das Anwesen nicht privat nutzen, sondern zu einem Museum machen will. Kurts Schwester Kim sagte dazu:

„Wir wollen das Haus verkaufen, um Kurt ein Denkmal zu errichten. Natürlich haben wir gemischte Gefühle, weil das Haus so viele schöne Erinnerungen in sich trägt.“ Sicherlich wäre das ganz im Sinne der vielen Fans, die der charismatische Musiker noch bis heute hat!

Kurt Cobain Facts:

Kurt Cobain starb 1994. Er erschoss sich mit einer Schrotflinte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.