Lou Reed mit 71 gestorben

New York (dts Nachrichtenagentur) – Der US-amerikanische Singer-Songwriter und Gitarrist Lou Reed ist am Sonntag im Alter von 71 Jahren gestorben. Das berichtete am Sonntagabend das Musikmagazin „Rolling Stone“ auf seiner Internetseite. Über die genauen Hintergründe sei bislang nichts bekannt, so das Magazin.

Im April 2013 hatte er sich aber noch einer lebensrettenden Lebertransplantation unterzogen. Lou Reed war zusammen mit John Cale eines der Gründungsmitglieder der von Andy Warhol inspirierten Band „The Velvet Underground“. 1996 wurde er in die „Rock and Roll Hall of Fame“ aufgenommen. Das Hauptthema seiner lakonisch vorgetragenen Songs war immer wieder das „beschädigte Leben“ im Großstadtdschungel, aber auch in der vordergründig intakten Vorstadtidylle.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.